Die Sportster Familie

Die wichtigsten Modellpflegemaßnahmen

Für 2010 erhalten die Sportster Modelle einen neuen Öltank mit einem Überdruckventil, das ein übermäßiges Ansteigen des Drucks im Inneren verhindert. Das Motorsteuergerät und die Sicherungen sind nun noch besser gegen Feuchtigkeit und Korrosion geschützt. In den Auspuffanlagen kommen neue, optimierte Katalysatoren zum Einsatz.


Produktportfolio und die neue XL 1200X / XR 1200X

Die Sportster Baureihe umfasst kraftvolle, handliche und stilsicher gestaltete Modelle, die Einsteigern den Beitritt zur großen Harley-Davidson Familie besonders leicht machen und erfahrenen Bikern ein Maximum an Fahrspaß bieten.

Das Portfolio gliedert sich in die XL und die XR Typen. Die XL Modelle punkten mit klassischen Linien und zahlreichen Custom Elementen. Die Roadster der XR Reihe, deren Look sich an Harleys Werksrennmaschine XR 750 orientiert, empfehlen sich dagegen besonders für Fahrer, die ein besonders dynamisches Motorrad mit hohem Potenzial auf verwinkelten Landstraßen suchen.

Sowohl XL als auch XR Versionen werden von luftgekühlten V2 Motoren angetrieben, deren Hubraum 883 beziehungsweise 1.202 Kubikzentimeter beträgt. Öldüsen sorgen für zusätzliche Kühlung der Kolben, und schräg verzahnte Getrieberäder stellen einen sanften und leisen Lauf der in das Motorgehäuse integrierten Schaltbox sicher. Befeuert werden die Motoren von der elektronischen Kraftstoffeinspritzung ESPFI (Electronic Sequential Port Fuel Injection) mit O2-Sensoren und Katalysator im Abgastrakt.

Die XR Modelle saugen zusätzlich im Fallstromprinzip an und sind ferner mit einem elektronisch geregelten, aktiven Einlasssystem sowie ölgekühlten Zylinderköpfen ausgestattet.

Sämtliche Sportster Motoren werden schwerpunktgünstig niedrig und vibrationsentkoppelt in verwindungssteife Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen mit stabilen Vierkant-Zweiarmschwingen mit seitlich montierten Federbeinen integriert. Ein Hochleistungs-Zahnriemen mit Kohlefaser-Technologie übernimmt den Sekundärantrieb auf den 150 Millimeter breiten Hinterradreifen. Eine Ausnahme bilden die XR Modelle, die einen 180er am Heck tragen. XL Typen verfügen über den traditionellen 12,5-Liter-Tank oder den großen 17,0-Liter-Tank, während der Kraftstoffvorrat bei den XR Modellen 13,3 Liter beträgt.

Besonderen Wert legte Harley-Davidson bei der gesamten Sportster Familie auf geringe Kupplungshandkräfte, auch die Lenkergriffe sind schlank ausgelegt, damit sie sich von kleineren Händen besonders leicht umfassen lassen. Je nach Version sorgen mittig angeordnete oder vorverlegte Fußrasten für eine fahraktive oder relaxte Sitzposition im niedrig angeordneten Sattel.

Ihren besonders hohen dynamischen Anspruch unterstreichen die XR Modelle mit noch leistungsstärkeren Motoren und zahlreichen weiteren Features, die sie von ihren Geschwistern mit dem „XL“ im Typkürzel abheben: Dazu zählen die besonders leichten Dreispeichenräder, die äußerst kraftvollen Bremssysteme, die Dunlop Qualifier Reifen und das sportliche Fahrwerk mit Upside-down- Gabel.

Alle Sportster verfügen über das Harley-Davidson Security System mit Wegfahrsperre und Alarmanlage. Es aktiviert und deaktiviert sich vollautomatisch und ohne Tastendruck, so bald sich der Fahrer dem Motorrad nähert beziehungsweise, wenn er es verlässt. 2010 bietet Harley-Davidson sechs XL Sportster Modelle und zwei XR Typen an. Zu den für das neue Jahr überarbeiteten Maschinen zählen die Sportster Modelle Iron 883 (XL 883N), 883 Low (XL 883L), 883 R (XL 883R), 883 Custom (XL 883C), 1200 Nightster (XL 1200N) und 1200 Custom (XL 1200C). Ebenfalls modellgepflegt wurde die XR 1200. Hierzulande nicht mehr angeboten werden die Typen Sportster 883 (XL883) und Sportster 1200 Low (XL1200L).

XL 1200X

Ein veritabler Bobber ergänzt 2010 die Sportster Modellpalette: die brandneue Forty-Eight (XL 1200X). Ihr Name ist eine Hommage an den „Peanut“ Tank, der 1948 erstmals bei einer Harley zum Einsatz kam. Fette Reifen an Front und Heck, unter dem Lenker montierte Rückspiegel und ein schlanker Solosattel betonen ihre geduckte, kraftvolle Linienführung.

XR 1200X

Neu für 2010 ist die XR 1200X. Ihr fahrstabiles Chassis wartet mit neuen High Performance Federelementen an Front und Heck auf, die im Hinblick auf Federbasis sowie Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar sind. Neue schwimmend gelagerte Bremsscheiben am Vorderrad sorgen für optimale Verzögerung. Ein neues Farbschema auf den Rädern sowie neu gestaltete Graphics und der matte Black Denim Lack verleihen der Maschine ihre ganz besondere Ausstrahlung.

Klicken Sie hier um etwas zur Geschichte der Sportster Familie zu erfahren


Zurück